FORMEL VON SILDENAFIL
WICHTIGE INFOS IM ÜBERBLICK
Freiname Sildenafil Citrate
Handelsname Lovegra
Summenformel C22H30N6O4S
CAS-Nummer 171599-83-0 (Sildenafil Citrate)
PubChem 5212
ATC-Code G04BE03
DrugBank DB00203
Kurzbeschreibung Enzymhemmung der Phosphodiesterase-5
Orgasmus bei Frauen Lovegra kaufen in der Apotheke

Lovegra kaufen

Wie einen klitoralen Orgasmus bekommen?

10 Tipps zum Erreichen eines klitoralen Orgasmus

Alle wissen, dass ein Mann einen Orgasmus bei jedem Geschlechtsakt bekommt. Die sexuelle Entspannung des Mannes ist biologisch mit dem Samenerguss verbunden, der für eine Fertilisation benötigt wird. Diese Fertilisation kann ohne weiblichen Orgasmus erfolgen. Warum braucht eine Frau einen Orgasmus zu erreichen? Die Antwort ist folgend: um Spaß zu bekommen. Die Erreichung des Höhepunkts ist bei Frauen vor allem ein komplexer psychoemotionaler Vorgang, der von vielen Faktoren abhängt, die ihn fördern oder stören können. Die sexuelle Unzufriedenheit der Frau und die Unfähigkeit einen Orgasmus zu bekommen können unterschiedliche Gründe haben.

Der Orgasmus stellt den größten Genuss beim Sex dar. Seit langem galt es, dass er für die Frau unnötig ist. Das Wort Orgasmus hat die griechische Herkunft (orgao) und bedeutet von Leidenschaft entflammt sein. Derzeit sprechen viele Forscher über seinen positiven Einfluss auf die weibliche Gesundheit. Falls die Frau regelmäßig ihren sexuellen Höhepunkt erreicht, wird sie fröhlich, ruhig, weniger nervös, die Körperabwehr wird besser, Frauenkrankheiten entstehen selten.

Hinsichtlich der modernen Sexualwissenschaft ist der Orgasmus das höchste Stadium des Wollustgefühls, die Kulmination der Sexualerregung, wenn das Lustgefühl und die sexuelle Entspannung entstehen. Der Höhepunkt kann das Resultat vom traditionellen Verkehr oder anderen Formen der sexuellen Aktivität sein (Masturbation, Petting, erotische Phantasien).

Physiologisch liegt der Orgasmus in 5 - 25 aufeinanderfolgenden Muskelkontraktionen und wird von der beschleunigten Herzpalpitation begleitet. Der weibliche Höhepunkt hat zwei Komponenten: eine physiologische (die Befeuchtung der Scheide, ihre Erweiterung, rhythmische Kontraktionen) und emotionelle (lebhafte emotionelle Reaktionen und Empfindungen). Eine Sexpille für die Frau wie Lovegra, Lybrido oder Flibanserin könnten dabei auch helfen.

Wie kann eine Frau einen klitoralen Orgasmus bekommen?

Jedermann weiß über den Klitoralorgasmus, Frauen können ihn ohne einen Partner und als Jungfer erreichen. Der klitorale Höhepunkt ist ein wichtiger Bestandteil des Geschlechtslebens der Frau, weil die zeitgerechte Entspannung die körperliche Gesundheit und das seelische Gleichgewicht fördert. Die Schnelligkeit des Erreichens des Klitoralorgasmus liegt in einer großen Anzahl von den Nervenenden im Kitzler.

Laut den Untersuchungen können wirklich sämtliche Frauen in der Welt einen klitoralen Orgasmus bekommen. Das ist normalerweise unkompliziert. Dazu sollen sie diesen Organ und die angrenzenden empfindlichen Stellen stimulieren.

Die Sexualwissenschaftler behaupten, dass die Erfassung der Frau von ihren eigenen Wünschen und die Fähigkeit ihr Vergnügen zu bereiten die erfolgreichen Beziehungen mit dem Partner sichern. Weil die Frau weiß, was sie von der Intimität erwarten soll. Sie kann den Mann in die erwünschte Richtung anleiten.

Die Vergrößerung und die Temperaturerhöhung der Klitoris gehören zu den Hauptkennzeichen solches Höhepunkts, der am einfachsten erreicht wird. Der Klitoralorgasmus wird von den direkten Stimulationen des Kitzlers mit den Fingern, der Zunge, den Lippen, dem Penis oder bei der Berührung mit dem Schambein des Partners im Laufe der Friktionen verursacht und mit ihnen erreicht. Die Einwirkung auf die Klitoris bewirkt den Blutzufluss, sie schwellt an und vergrößert sich um das Vielfache. Jetzt möchten wir Ihnen 10 Tipps zur Erreichung eines klitoralen Orgasmus anbieten:

  1. Um den Genuss vom Geschlechtsverkehr mit dem Partner zu erhalten, braucht eine Frau ihren Körper zu erkennen. Für Frauen, die den Körper, die angenehme und unangenehme Hätschelung kennen, ist es beim Verkehr einfacher. Das Erkennen des eigenen Körpers kann sie mit der Liebkosung der Brust, des Bauchs anfangen, und dann den Intimbereich berühren. Um zu erlernen, welche Berührungen Sie gernhaben, berühren Sie sich leicht, wobei Sie das Tempo allmählich steigern.
  2. Falls eine Frau eine trockene Vagina hat, kann man ein Gleitmittel auf Wasserbasis gebrauchen, um die Trockenheit zu beseitigen. Ölhaltige Gleitmittel zerstören den Kondom. Wenn Sie die beiden Mittel verwenden wollen, dann brauchen Sie ein wasserhaltiges oder ein silikonhaltiges Gleitmittel auszuwählen.
  3. Die veränderte Missionarsstellung ist die beste Stellung für die Stimulation der Klitoris, wenn die Beine der Frau zusammengedrückt sind. Eine baldige Welle vom Genuss der Frau lässt sich nach der Vergrößerung des Kitzlers und der Steigerung seiner Temperatur erkennen. Zu diesem Zeitpunkt soll man die Partnerin nicht stoppen.
  4. Um einen klitoralen Höhepunkt zu bekommen, kann der Partner einen Cunnilingus machen, der für Frauen immer erfolgreich ist. Eine Frau soll sich auf den Rücken legen, sich entspannen und Spaß bekommen. Der Partner kann zuerst die Innenseite der Schenkel, die Schamlippen der Partnerin mit den Fingern berühren, nach der Erregung kann er ihre Klitoris mit der Zunge und den Fingern streicheln. Der Mann kann eine Hand auf dem Damm halten, um Kontraktionen vor dem Orgasmus zu fühlen und das Tempo der Bewegungen zu erhöhen. Manchmal ist es für den Mann nicht einfach, das Tempo und die Intensität der Stimulation nachzuvollziehen. Die Frau kann tief atmen und ihm mit der Hand helfen.
  5. Vor dem Geschlechtsverkehr braucht die Frau sich vorzubereiten, sich alles aus dem Köpf zu schlagen und über etwas Erregendes, Begehrenswertes und Wunderschönes zu denken. Sie soll sich auf die Intimität konzentrieren und möglichst entspannt sein. Der Partner soll dabei ihre Reaktionen beobachten. Der Geschlechtsverkehr ist unerwünscht, falls Sie über irgendwelche Probleme und ihre Lösung besorgt sind. Manchmal ist es schwierig, sich davon abzulenken. Doch nur bei der Entspannung ist der ein klitoraler Höhepunkt möglich, wenn das Gehirn frei von den Problemen und Gedanken ist. Die Frau soll über ihr Aussehen oder darüber nicht denken, was der Partner über Sie denkt, wie sie seufzt – einfach den Prozess genießen.
  6. Die Frau soll vor den Experimenten im Bett keine Angst haben. Falls Sie früher immer kosig und zärtlich waren, werden Sie diesmal energisch. Probieren Sie häufiger spontanen Sex zu machen.
  7. Die Frau kann ihrem Partner vorschlagen, zusammen zu masturbieren. Der Mann soll dabei aufmerksam beobachten, wie sie sich richtig befriedigt, und sich ihre Bewegungen merken.
  8. Vor dem Geschlechtsakt wird es empfohlen, eine behagliche, ruhige Atmosphäre zu schaffen. Man kann eine ruhige Musik einschalten, das Zimmer mit den lieblichen Gerüchen einfüllen und Kerzen anzünden.
  9. Die Frau soll über ihre Ernährung denken. Lebenswichtige Elemente und Vitamine können das hormonelle System der Frau wesentlich beeinflussen. Ihr Mangel kann die Libido senken. Der Gehalt von Vitaminen und Mineralien soll ausgeglichen sein. Diese Spurenelemente helfen den Frauen Sex zu genießen: Jod, Magnesium, Mangan, Calcium, Silizium, Zink, Bor, Chrom, Kobalt, HDL-Cholesterin. Außerdem kann die Frau einfache und zugängliche Aphrodisiaka anwenden. Zum Beispiel Kaffee mit Kardamom ist ein bekanntes erregendes Mittel. Kaffee macht munter, Samen und Früchte von Kardamom stimulieren die Sexualaktivität. Ginsengtee mit Ingwer ist auch ein sehr effektives Aphrodisiakum. Ginseng fördert die geschlechtliche Gesundheit und ätherische Öle von Ingwer verbessern den Blutumlauf in den Genitalorganen.
  10. Die Partner können die Elemente von Tantra ins Sexualleben bringen. Wie bekannt, stellt der Sex einen Austausch von Energien dar. Damit die Partner das Höchstmaß von Genuss beim Sex bekommen könnten, soll der Strom der Energie intensiviert werden. Im Tantra-Yoga gibt es den Begriff Vibration der Energie. Versuchen Sie beim Sex die Muskeln des Bauchs anzuspannen. Empfinden Sie diese Vibration.

Gesundheitsvideo: Jede Stufe des weiblichen Orgasmus erklärt


Quellen

  • H. E. O'Connell, K. V. Sanjeevan, J. M. Hutson: Anatomy of the clitoris. In: The Journal of Urology. Band 174, 4 Pt. 1, Oktober 2005, S. 1189–1195
  • Sabine Fisch. Orgasmus und seine Mythen. SexMedPedia. URL: www.sexmedpedia.com
  • T. Cibrian-Llanderal, M. Tecamachaltzi-Silvaran, R. R. Triana-Del u. a.: Clitoral stimulation modulates appetitive sexual behavior and facilitates reproduction in rats. In: Physiology & Behavior. 2010, Band 100, Nr. 2, S. 148–153
  • The Clitoris: What You Should Know: The Anatomy of the Clitoris. URL: www.verywellhealth.com
  • Eintrag zu Klitoris (Kitzler) in Wikipedia. URL: de.wikipedia.org
  • eiblicher Orgasmus: Die Klitoris ist der Schlüssel. Spiegel Online. URL: www.spiegel.de
Lovegra Packung 4 Stück